Zertifizierung nach der Maklernorm DIN EN 15733

Garantierte und geprüfte Qualität


Martin Burkard, Inhaber des Immobilienbüros weststadtmakler.de, wurde im November 2011 als erster Makler in Karlsruhe und Umgebung für den Bereich Wohnimmobilien nach der neuen europäischen Makler-Norm DIN EN 15733 zertifiziert. Im November 2014 wurde die Zertifizierung nach erfolgreichem Bestehen der Rezertifizierungsprüfung um weitere drei Jahre verlängert.

Bis heute gibt es in Europa große Unterschiede in der Zulassung zum Beruf des Immobilienmaklers. Während in Deutschland keinerlei Fachkenntnisse gefordert werden, muss ein Makler beispielsweise in Frankreich oder Schweden erst ein Hochschulstudium absolvieren, bevor er Immobilien vermitteln darf.

In der DIN EN 15733 wurden erstmals europaweit gültige Anforderungen an die Dienstleistungsqualität von Immobilienmaklern festgelegt. Noch ist die Zertifizierung freiwillig, aber es wird erwartet, dass die Norm auch in Deutschland entscheidend zur Anerkennung und Qualifizierung des Maklerberufes beitragen wird.

Käufer, Verkäufer, aber auch Mieter und Vermieter können von einem zertifizierten Makler eine exzellente Qualität erwarten. Zur Zertifizierung zugelassen werden nur Makler mit einer entsprechenden Ausbildung und Erfahrung. In der Zertifizierungsprüfung muss ein hoher Wissensstand nachgewiesen werden. Durch die Zertifizierung verpflichtet sich der Makler, seine Leistungen auf höchstem Qualitätsniveau unter Beachtung eines verbindlichen Moralkodex zu erbringen. Er hat umfangreiche Informationsverpflichtungen gegenüber seinen Kunden. Er verpflichtet sich und sein Team zur ständigen Weiterbildung, er muss entsprechende Versicherungen nachweisen und er muss professionell mit eventuellen Beschwerden umgehen. Damit sich der Makler nicht auf seiner einmal erreichten Zertifizierung ausruhen kann, wird er von der Zertifizierungsstelle DIA Consulting AG ständig überwacht und muss nach drei Jahren erneut seine Qualifikation nachweisen.

zertifizierung