Marktwertermittlung

Für Eigentumswohnungen in der Karlsruher Weststadt


Auf der folgenden Seite können Sie überschlägig den Marktwert Ihrer Eigentumswohnung mit einem Werkzeug der Profis - dem Ertragswertverfahren - ermitteln. Die angesetzte ortsüblich erzielbare Miete wird dabei nach dem Karlsruher Mietspiegel 2017 berechnet.

Für die Berechnung werden folgende Daten benötigt:

  • Grundstücksgröße und Miteigentumsanteil in Tausendstel (siehe Grundbuchauszug)
  • Adresse, Baujahr und Wohnfläche
  • Lage der Wohnung im Gebäude und die Ausstattung der Wohnung
  • insgesamt werden 38 Merkmale Ihrer Wohnung abgefragt

Berechnung starten


Bitte beachten Sie Folgendes:
- Die Berechnung ersetzt keine sachverständige Wertermittlung, da dazu sehr viel mehr Fakten berücksichtigt werden.
- Außerdem ist eine sachverständige Bewertung nur nach einer persönlichen Besichtigung und nach Prüfung aller wertbestimmenden Unterlagen möglich.
- Es können nur typische Eigentumswohnungen in Mehrfamilienhäusern und nur in der Karlsruher Weststadt berechnet werden.

Das Standardverfahren zur Berechnung des Verkehrswertes einer Eigentumswohnung ist das Vergleichswertverfahren. Dazu wird die Wohnung mit anderen Wohnungen verglichen, die zeitnah, mit vergleichbarer Ausstattung und in vergleichbarer Lage verkauft wurden. Die Daten werden vom Gutachterausschuss gesammelt und ausgewertet. Das Vergleichswertverfahren kann nur dann zuverlässig angewendet werden, wenn die Daten von ausreichend vielen Vergleichswohnungen (mindestens 10, besser 20) vorliegen.
In der Praxis wird deshalb häufig das Ertragswertverfahren angewandt. Dabei wird zunächst die ortsüblich erzielbare Miete ermittelt, dann wird anhand des Baujahrs und Gebäudezustandes die wirtschaftliche Restnutzungsdauer geschätzt. Zusammen mit dem vom Gutachterausschuss veröffentlichten Liegenschaftszins kann der Marktwert ermittelt werden.

Hier gehts zur Berechnung ...